Search

Wie kann Zystitis bei Kindern behandelt werden?

Wenn ein Kind Anzeichen von Unwohlsein hat, kombiniert mit Schmerzen im Unterbauch oder sich im Bauchraum ausbreitend, sowie Harnstörungen, können aufmerksame Eltern Harnwegs-Pathologie, insbesondere akute Zystitis vermuten.

Wie man akute Blasenentzündung bei einem Kind behandelt

Der Arzt muss zuerst die Krankheit diagnostizieren und sie von anderen Beschwerden mit ähnlichen Symptomen unterscheiden. Es kommt ambulant oder stationär vor. Dann wird die Wahl des optimalsten Behandlungsregimes getroffen, das das Alter des Kindes, die Form der Blasenentzündung, seine Schwere, das Vorhandensein anatomischer Anomalien und Hintergrundpathologien berücksichtigt.

In der Regel wird ein erfahrener Spezialist nicht durch die Frage, wie Zystitis bei einem Kind zu behandeln ist, verwirrt, da es einen allgemein akzeptierten Ansatz gibt. Die Grundlage für die Behandlung von Blasenentzündungen bei Jungen und Mädchen ist natürlich die Verwendung von Drogen synthetischen Ursprungs verschiedener Richtungen. Ohne sie, unter den gegenwärtigen Bedingungen, wenn die Mikroorganismen, die die Blasenentzündung verursachen, die Resistenz (die Resistenz) gegen die antibakteriellen Mittel ständig entwickeln, ist es einfach unmöglich, die Blasenentzündung bei den jungen und älteren Kindern zu behandeln. Zur vollständigen Genesung sollte eine ganze Reihe von Medikamenten verwendet werden.

Aber die moderne Medizin lehnt die traditionellen Methoden der Therapie nicht ab. Darüber hinaus ist die Verwendung verschiedener alter Rezepte, die z. B. mit der Kräutertherapie und einigen Erhitzungsmethoden verbunden sind, eine zusätzliche, aber notwendige therapeutische Richtung. Viele Praktizierende kombinieren erfolgreich ihre Verwendung mit der Ernennung verschiedener Cystitis-Pillen für Kinder. Es ist erwiesen, dass die Methoden der Folkbehandlung nicht nur die möglichen negativen Auswirkungen synthetischer Mittel auf den Körper des Kindes ausgleichen, sondern auch das Immunsystem stärken, das Kind mit Vitaminen anreichern und seine Genesung beschleunigen können.

Daher wird die Kombination der traditionellen Behandlungsmethode mit Medikamenten und einem Komplex verschiedener Volksmedizin erfolgreich bei der Behandlung von Erkrankungen des gesamten Harnsystems eingesetzt. Akute Zystitis und Verschlimmerung von chronischer Zystitis, Urethritis, Pyelonephritis - all diese Pathologien in der Kindheit werden effektiv mit einem umfassenden Ansatz behandelt.

Welche Medikamente gegen Zystitis werden angewendet?

Um eine schnelle Genesung des Kindes bei vollständiger Regeneration der Schleimhaut und Submukosaschicht der Blase und bei der Wiederherstellung seiner Funktionen zu erreichen, entwickelte sich ein umfassender Einsatz von Wirkstoffen mit unterschiedlichen Wirkmechanismen.

Ihre Wirkung auf die Blase bei Kindern mit Blasenentzündung ist wie folgt:

  • Zerstörung aller pathogenen Mikroflora und deren Entfernung mit Urin;
  • Verhinderung, dass Bakterien in die tiefen Schichten der Blasenwand sowie in das Blut eindringen;
  • Reduktion und vollständige Beseitigung von Schmerzen;
  • Regulierung der Kontraktionen und Lockerungen des Detrusors (Muskelwand der Blase), Entfernung schmerzhafter Spasmen;
  • Regeneration von beschädigten Gewebestrukturen.

All dies wird durch die Ernennung von entzündungshemmenden, insbesondere antibakterielle und urosepiteshih Fonds, Antispasmodika, Diuretika, Analgetika, Multivitamine zur Verfügung gestellt. Für eine erfolgreiche Behandlung der Blasenentzündung sollte die medikamentöse Therapie vor dem Hintergrund der zwingenden Einhaltung von Bettruhe und speziellen Trinkregimes erfolgen.

Welche Antibiotika werden verwendet?

Antibakterielle Medikamente sind die Grundlage für die Behandlung von akuter Blasenentzündung bakteriellen Ursprungs. Es ist diese Form der Pathologie, die am häufigsten in der Kindheit auftritt, und insbesondere ihre Vielfalt, die durch unspezifische Mikroorganismen (E. coli, Proteus, Klebsiella, Pseudomonas aeruginosa, Streptococcus und Staphylococcus) verursacht wird. Daher ist die richtige Wahl des antibakteriellen Mittels für Kinder extrem wichtig.

Zu Beginn der akuten Zystitis wird einem Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum der Vorzug gegeben, da der Erreger der Entzündung dem Arzt noch nicht genau bekannt ist. Es wird empfohlen, bei der Auswahl eines Arzneimittels die Klimazone des Wohnortes des Patienten zu berücksichtigen, da die Art der Mikroorganismen, die an der Entstehung der Blasenentzündung beteiligt sind, davon abhängt. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, zu Beginn der Erkrankung, vor dem Beginn der antibiotischen Therapie, eine mikrobiologische Untersuchung des Urins durchzuführen, aber in der Praxis wird dies nicht immer durchgeführt.

Diese Analyse ermöglicht nicht nur die genaue Bestimmung pathogener Pathogene, sondern auch die Bestimmung ihrer Resistenz oder Empfindlichkeit gegenüber dem gesamten Komplex antibakterieller Wirkstoffe. Die Aussaat von Urinproben erfolgt in Petrischalen, die mit Nährstoffen gefüllt sind. Als nächstes beobachten wir das Wachstum von Kolonien, gemäß deren charakteristischen Merkmalen die mikrobielle Spezies etabliert ist. Dann werden in die Kolonien spezielle Scheiben gelegt, die jeweils ein Antibiotikum enthalten. Der Tod der Kolonie um die Scheibe zeigt die Wirksamkeit des Medikaments und die Notwendigkeit, es einem kleinen Patienten zuzuordnen.

Aber diese Studie, obwohl informativ und nützlich, erfordert mehrere Tage zu verbringen. Ein Kind mit Schmerzen, Dysurie und Fieber sollte so schnell wie möglich behandelt werden. Daher verschreibt der behandelnde Arzt am ersten Tag eines der folgenden Breitbandantibiotika zur oralen Verabreichung (in Form von Kapseln, Tabletten, Pulver, Suspensionen für Kinder):

  • Penicillinderivate: Amoxicillin Clavulanat (Flemoxin Solutab), Co-Trimoxazol, Ampicillin, Augmentin (Ampicillin mit Clavulansäure);
  • Cephalosporine: Cefuroxim, Cefaclor, Cedex.
  • Nitrofurane: Furadonin (oder Nitrofurantoin), Furazolidon (wird hauptsächlich im kombinierten Entzündungsprozess in den Harnwegen und im Darm verwendet);
  • Fosfomycin (monural).

Die Wahl des Medikaments aus diesen Gruppen hängt von der Form der akuten Zystitis, ihrer Schwere, dem Alter des Patienten und vielen anderen Faktoren ab. Jedes dieser Mittel ist in der Praxis der Kinder perfekt bewährt.

In den letzten Jahren begann ein Kind mit akuter Zystitis mit unkompliziertem Verlauf ein so hochwirksames antibakterielles Mittel wie Monural zu verschreiben. Dieses Medikament zerstört schnell die gesamte pathogene Gram-positive und Gram-negative Mikroflora, die Entzündung in jedem Teil der Harnwege verursachen kann. Daher wird es allgemein für Harnwegsinfektionen, nicht nur für Zystitis vorgeschrieben. Durch die Unterbrechung der Synthese von bakteriellen Zellwänden und die Verhinderung ihrer Anheftung an das Epithel der Schleimhaut, verursacht Monural, dass die Mikroflora stirbt und mit dem Urin aus dem Körper entfernt wird.

Es ist in der Lage, für eine lange Zeit in der Blase zu bleiben und es zu sanieren, die Entwicklung von Rückfällen zu verhindern. Daher ist eine einmalige Anwendung von Monural ausreichend, da der volle therapeutische Effekt durch die Verwendung eines Medikaments erreicht wird. Es ist nicht für Zystitis von einem kleinen Kind unter 5 Jahren angezeigt. Ältere Kinder (5-18 Jahre alt) benötigen einmal täglich 2 Gramm Monural, der Kurs ist 1 Tag. Kindern unter 5 Jahren werden Antibiotika aus den oben genannten Gruppen verschrieben, und die Altersdosis muss genau eingehalten werden, und der Behandlungsverlauf sollte 7 Tage nicht überschreiten. Bevorzugt bei akuter Kinderzystitis ist die Verwendung von oralen Arzneiformen, jedoch bei Bedarf auch die Injektion.

Drogen anderer Gruppen

Zusammen mit Antibiotika, die die Blase von der Infektion befreien, wird die gleiche Funktion von Uroseptika, vor allem pflanzlichen (Bärentraube, Wacholder, Cranberry), sowie Diuretika, die beschleunigte Drainage der Harnwege bieten durchgeführt. In der Kindheit ist Canephron weit verbreitet, eine Zubereitung pflanzlichen Ursprungs. Es besteht aus einer ganzen Reihe von Kräutern: Liebstöckel, Rosmarin, Tausendgüldenkraut. Canephron, das bei Kindern unter 1 Jahr nicht angewendet wird, hat eine ausgezeichnete diuretische Wirkung, wenn die Lösung (bei Kindern 1-6 Jahre alt) und Pillen (bei Patienten über 6 Jahre alt) bei akuter und chronischer Zystitis angewendet wird.

Die Schmerzlinderung trägt nicht nur zu entzündungshemmenden Arzneimitteln bei, die Krankheitserreger zerstören und dadurch zum Beginn der Regeneration der Blasenschleimhaut beitragen. Schmerzsignale dringen in den Kortex und aus den tieferen Schichten, insbesondere dem Detrusor, ein. Um Spasmen zu lindern, passen Sie die Kontraktion der Muskelschicht der Blase an, die krampflösend ist. No-Spa, Papaverin, Baralgin bei Patienten ab 1 Jahr verwendet.

Behandlung von Blasenentzündung bei Kindern Volksmedizin

Alle alten Arten der Behandlung von Blasenentzündung können in drei Gruppen unterteilt werden:

  • Heizmethoden;
  • Verwendung von Kräuterabkochungen und -infusionen;
  • therapeutische Bäder.

Erwärmungsverfahren werden nur in Situationen empfohlen, in denen das Kind kein Fieber hat. Andernfalls kann der gegenteilige Effekt auftreten - die Ausbreitung des Entzündungsprozesses. Bei älteren Kindern ist eine generelle Erwärmung in Form von Badeläufen möglich, bei kleinen Kindern ist es jedoch besser, nur den unteren Teil des Bauches zu wärmen. Wärmer mit warmem Wasser, Stoffbeutel mit heißem Salz, gestampfte Salzkartoffeln, Pellets aus geschmolzenem Paraffin werden verwendet. Es ist wichtig, es nicht mit der Temperatur zu übertreiben und halten Sie sich an kleine Werte: 37-38 Grad. Eine solche lokale Erwärmung sollte 1-2 mal am Tag durchgeführt werden.

Ein Kind mit Zystitis sollte das tägliche Flüssigkeitsvolumen um fast 50% erhöhen. Sie können es nur warmes Wasser geben, aber es ist besser, Kräutermischungen oder Beerenfrucht Fruchtgetränke und Fruchtgetränke zuzubereiten. Cranberries, Preiselbeeren, Heidelbeeren, Hagebutten in Form von Kompotten oder Fruchtsaftgetränken dienen nicht nur als Vitaminquelle und ersparen dem Kind die Austrocknung, sondern sind auch ausgezeichnete weiche Diuretika. Viele Kräuter werden verwendet, um Abkochungen vorzubereiten: Schafgarbe, Schachtelhalm, Kalmuswurzeln, Preiselbeerblätter, Petersilie, Salbei, Heidezweige.

Apotheken bieten eine Vielzahl von Kräutern, die in der Kindheit verwendet werden können. Jede Sammlung ist zur Linderung jedes Syndroms der Krankheit bestimmt. So kann der Schmerz beim Wasserlassen durch eine Kräutersammlung aus Leinsamen, Thymian, Kamille, Liebstöckel, Klee, Sellerie, Schafgarbe beseitigt werden.

Die Desinfektion der Harnwege bei Kindern ist mit Hilfe von warmen medizinischen Bädern möglich. Frische oder getrocknete Rohstoffe von Salbei, Ringelblume, Apotheke Kamille, Folge, getrocknete Eier, Lindenblüten werden mit kochendem Wasser gedünstet, 5-10 Minuten infundiert, in das Bad gegossen und dann mit warmem Wasser verdünnt. Die Endtemperatur sollte nicht über 37,5 Grad liegen. Das Baby sollte 10-15 Minuten in der Badewanne sitzen. Diese Verfahren werden am besten vor dem Schlafengehen und nur bei normaler Körpertemperatur durchgeführt.

Trotz der Verfügbarkeit von Kräutern und medizinischen Gebühren in Apotheken muss ihre Verwendung bei Kindern zunächst mit dem Arzt abgestimmt werden. Nur der behandelnde Arzt kann das optimale Behandlungsschema für einen kleinen Patienten auswählen.

Wie Zystitis bei Kindern zu Hause behandeln

Zystitis ist eine Entzündung der Blasenschleimhaut, die viele unangenehme Symptome mit sich bringt. Der Verlauf der Krankheit wird komplizierter, wenn das Kind ein Patient ist. Meistens wird Zystitis von zwei Kategorien von Kindern betroffen - Babys von ein bis drei Jahren alt und Jugendliche von 12 bis 13 Jahren. Kleine Kinder erkranken oft an Zystitis, weil sie auf dem Boden spielen können, sie frieren, aber in der Hitze der Aufregung ändern sie ihren Standort nicht, weil das Spiel so aufregend ist. Teenager erkranken, weil sie modisch und stylisch aussehen wollen, während sie im Winter kurze Jacken in der Kälte tragen, während Mädchen ihre Röcke zur Schau stellen. All dies führt zur Entwicklung von Blasenentzündung. Wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird, wird die akute Phase der Krankheit chronisch. Heute sprechen wir über Kinderzystitis - wie man sie erkennt, warum sie auftritt und wie man mit dieser Krankheit umgeht.

Wie man eine Zystitis bei einem Kind erkennt

Eines der Hauptsymptome der Blasenentzündung ist das schmerzhafte Wasserlassen. Es ist sehr gut, wenn das Baby bereits weiß, wie es seine Gefühle ausdrücken kann und den Eltern die Art des Schmerzes vermitteln kann. Aber was machen Mutterkinder? Wie zu verstehen, dass ein Kind wegen einer Blasenentzündung weint? Die Schwierigkeit der Diagnose liegt in diesem Fall darin, dass Babys oft an Koliken im Magen leiden, ihre Zähne durchbrechen, das Kind sich erkälten kann. Die Symptome des schmerzhaften Urinierens zu erkennen ist ziemlich schwierig. Wenn das Kind scharf und plötzlich schreit, versuchen Sie, ihn auszuziehen. Wenn während des Urinierens Weinen auftritt, ist es höchstwahrscheinlich eine Zystitis oder andere Krankheiten, die mit den Nieren und dem Harnsystem in Verbindung stehen. Neben schmerzhaften Harndrang kann Zystitis durch andere Symptome manifestiert werden.

Der Entzündungsprozess in der Blase führt zu einer Temperatur von 38-39 Grad, abhängig vom Grad der Entwicklung der Krankheit.

Bei einem kranken Kind kann der Urin trübe werden, in manchen Fällen wird es dunkel.

Wasserlassen wird häufiger, mehr als 3-4 mal pro Stunde. Dies gilt nicht für Kleinkinder - sie haben eine regelmäßige Entleerung der Blase als normal angesehen.

In einigen Fällen kann das Kind Unterbauch haben. Wenn der Taillen- und Rückenbereich oberhalb des unteren Rückens liegt, hat die Entzündung die Nieren betroffen, möglicherweise Pyelonephritis.

Manchmal wird das Wasserlassen schwierig - das Kind fühlt einen Drang, sitzt auf dem Topf oder der Toilette, kann aber die Blase nicht entleeren. Oder die Entleerung ist von starken Schmerzen begleitet.

In einigen Fällen kann das Kind Harninkontinenz auftreten. Hierbei ist zu berücksichtigen, ob das Baby vor der Krankheit selbstständig nach einem Topf fragen könnte.

Die Entzündung kann so stark sein, dass sich das schmerzhafte Gefühl nicht nur auf den Harnkanal, sondern auch auf die Genitalien, den Anus usw. ausdehnen kann.

In den späteren Stadien der Entwicklung der Krankheit können Blutsträhnen im Urin erscheinen.

Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich - es gibt eine Schwäche, das Baby ist unartig, schläft nicht gut, sein Appetit ist verloren, das Kind wimmert oft.

Sobald Sie diese Symptome bei Ihrem Kind ersetzen, müssen Sie es so schnell wie möglich dem Arzt zeigen. Tatsache ist, dass die Symptome häufig der Erkältung ähneln. Allgemeine immunstimulierende Medikamente, reichlich trinken und entzündungshemmende Medikamente übertönen den Verlauf der Blasenentzündung, aber heilen nicht vollständig, weil die Krankheit eine gezieltere Wirkung erfordert. Das heißt, die Mutter behandelt das Kind wegen einer Erkältung, die Symptome der Blasenentzündung klingen ab, aber die Gefahr besteht darin, dass die Blasenentzündung von akut zu chronisch wird. Die Behandlung der chronischen Blasenentzündung ist viel schwieriger. Für die richtige Diagnose kann der Arzt Sie zu Tests schicken. In der Regel wird bei Verdacht auf eine Blasenentzündung eine allgemeine und biochemische Analyse des Urins durchgeführt und eine Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane durchgeführt. Die bakteriologische Aussaat wird Ihnen helfen, die Art des Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Arten von Antibiotika, antimykotischen Arzneimitteln usw. genau zu bestimmen.

Mädchen leiden viel häufiger an Blasenentzündung aufgrund der Tatsache, dass die weibliche Harnröhre breiter und kürzer ist. Die Infektion durch einen solchen Kanal breitet sich viel leichter aus als durch eine schmale und lange männliche Harnröhre. Trotzdem kann Zystitis erkranken und der Junge - das passiert auch. Jungen haben häufiger eine chronische Blasenentzündung, während Mädchen an einer akuten Manifestation der Krankheit leiden. Im Falle einer Zystitis bei einem Jungen ist es notwendig, die Diagnose mit dem Arzt zu klären, da Schmerzen beim Urinieren auf eine Phimose hinweisen können - wenn die Unmöglichkeit, den Kopf des Penis vollständig zu öffnen, zu kongestiven Prozessen führt. In diesem Fall bringt der Schmerz Rückstände von Harnsalzen, die sich unter der Vorhaut befinden. Symptome von Krankheiten sind ähnlich, obwohl sie eine völlig andere Natur haben. Daher sollte sich nur ein Arzt mit der Situation befassen.

Warum tritt Zystitis auf?

Die Erreger der Cystitis können Bakterien, Pilze, Viren und andere schädliche Mikroorganismen sein. Hier sind einige Gründe für die Entwicklung von Blasenentzündung bei einem Kind.

Meistens tritt eine Exazerbation der Zystitis auf dem Hintergrund der Hypothermie auf. Man kann nicht in kaltem Wasser schwimmen, auf dem Beton sitzen, in der kühlen Jahreszeit einfach anziehen, auf dem kalten Boden spielen. All dies führt zum Beginn des Entzündungsprozesses.

Pilze und Bakterien können vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität bei häufigen Erkrankungen des Kindes aktiviert werden.

Unausgewogene Ernährung, frühzeitige Einführung von Ergänzungsnahrung, Mangel an natürlichem Obst und Gemüse in der Ernährung kann dazu führen, dass das Baby eine Avitaminose entwickelt, die auch die Ursache einer Exazerbation der Blasenentzündung ist.

Die Nichteinhaltung der Regeln der Körperhygiene ist ein weiterer Grund für die Entwicklung einer Blasenentzündung. Höschen müssen jeden Tag gewechselt werden, sonst kann schmutzige Wäsche ein provokanter Faktor für die Entwicklung des Entzündungsprozesses sein. Gleiches gilt für Windeln - sie sollten alle 3-4 Stunden gewechselt werden, sonst werden sie zum Nährboden für Infektionen.

Verschiedene chronische Erkrankungen des Urogenitalsystems führen oft zu Zystitis. Häufig treten Nierenerkrankungen und Zystitis gleichzeitig auf.

Die Erreger der Cystitis können durch den Anus und den Genitaltrakt in die Harnröhre gelangen. Falsche Hygiene führt bei Mädchen häufig zu Zystitis. Wenn das Kind seinen Hintern nach dem Stuhlgang vom After zur Scheide wischt, kann ein Stück Kot in die Harnröhre gelangen. In der Harnröhre beginnt eine Entzündung, die schnell zur Blase aufsteigt.

Zystitis kann vor dem Hintergrund einer vorzeitigen Entleerung der Blase auftreten. Kinder spielen oft herum, ein interessantes Spiel erlaubt es nicht, die Toilette zu verlassen. Wenn das Baby ständig leidet, kann es auch die Entwicklung einer Blasenentzündung auslösen.

Zystitis kann akut oder chronisch sein. Akute Zystitis entwickelt sich sehr schnell, ist schnell, es hat offensichtliche Symptome, die akute Form der Krankheit kann in 7-10 Tagen vollständig geheilt werden. Chronische Blasenentzündung ist eine häufige Entzündung der Blase, die weniger akut, aber ständig bei der geringsten Hypothermie auftritt. Chronische Blasenentzündung kann geheilt werden, aber es dauert lange. Selbst wenn die Behandlung zu einem Ergebnis führt und die Symptome abklingen, können Sie nicht aufhören, die Medikamente einzunehmen, sonst wird die Krankheit wieder chronisch.

Medikamentöse Behandlung von Kinderzystitis

Vor der Verschreibung von Medikamenten muss der Arzt die Art der Krankheit und die Art des Krankheitserregers identifizieren. Wenn dies Bakterien sind, werden Antibiotika benötigt. Wenn die Pilze antimykotisch sind, werden antivirale Medikamente benötigt, wenn das Virus geschädigt ist. Dies ist sehr wichtig, weil Antibiotika nicht gegen das Virus helfen, sondern nur die Anzahl der Pilze erhöhen. Hier sind die wichtigsten Richtungen der medikamentösen Therapie, die Ihnen helfen wird, die Entwicklung der Blasenentzündung zu unterdrücken.

  1. Antibiotika. In den meisten Fällen sind die Erreger der Zystitis Bakterien, weshalb häufig Antibiotika zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt werden. Es ist besser, Antibiotika nur nach bakteriologischer Aussaat zu verschreiben, wenn die Bakterien für ein bestimmtes Medikament am anfälligsten sind. Unkomplizierte Zystitis bei Kindern wird normalerweise mit solchen Mitteln wie Pefloxacin, Ofloxacin, Norfloxacin, Levofloxacin, Amoxiclav, Monural behandelt. Bei der Behandlung von Kleinkindern, die mit Suspension behandelt werden, können ältere Kinder Tabletten und Kapseln schlucken. Das Antibiotikum sollte streng in regelmäßigen Abständen eingenommen werden. Zusammen mit der antibakteriellen Therapie werden Probiotika und Präbiotika benötigt, um die Darmflora zu erhalten und Verstopfung und Durchfall zu vermeiden.
  2. Antimykotika. Sie sind für Candiditis Candiditis vorgeschrieben. Es kommt selten vor, fast immer ohne ausreichende Hygiene. Die wirksamsten und gebräuchlichsten Antimykotika sind Diflucan, Nystatin, Futsis usw.
  3. Uroseptik. Dies ist eine Gruppe von Medikamenten, die das Harnsystem von verschiedenen Mikroorganismen reinigt. Unter ihnen kann Canephron unterschieden werden - ein starkes pflanzliches Präparat, das die Funktion der Nieren und des Harnsystems verbessert. Canephron ist sicher genug für schwangere Frauen und kleine Kinder.
  4. Diuretika. Eine ausreichende Menge an ausgeschiedener Flüssigkeit aus dem Körper reduziert die Konzentration von Mikroben und Bakterien in der Blase. Veroshpiron, Diacarb, Furosemide usw. können unter solchen Fonds unterschieden werden.
  5. Entzündungshemmende und schmerzstillende Mittel. Sie sind notwendig für den akuten Verlauf der Krankheit, wenn das Baby oft weint und oft zur Toilette rennt. Sie können Ihrem Kind Antispasmodika geben - BUT-Silos oder Papaverin, um Muskelkrämpfe der Blase zu lindern. Jedes entzündungshemmende Mittel auf der Basis von Ibuprofen und Paracetamol hilft, die Schmerzen loszuwerden und die Körpertemperatur zu senken.
  6. Vitamine. Sie sind notwendig, um die Immunität des Kindes zu verbessern, das beschädigte Gewebe der Blase wiederherzustellen. Für die Regeneration des Gewebes ist nötig es die Vitamine PP, A, C und die Gruppe B zu nehmen.

In einigen akuten Fällen werden physiotherapeutische Verfahren als Teil einer komplexen Behandlung verschrieben. Diese antiseptische und antimikrobielle Behandlung der Blase, die durch den Kanal der Harnröhre durchgeführt wird. Denken Sie daran, nur ein Arzt kann Medikamente verschreiben. Selbstmedikation ist nur zur Linderung akuter Symptome wirksam, es ist sehr schwierig, die Krankheit ohne medikamentöse Therapie vollständig zu unterdrücken, und Zystitis kann chronisch werden.

Wie man die Symptome der Zystitis bei einem Kind lindert

Wie Sie wissen, ist die Krankheit ziemlich schmerzhaft, das Baby ist unartig und weint. Hier sind einige Tipps und Ratschläge, die Ihnen helfen werden, die Symptome der Krankheit zu lindern und die Genesung zu beschleunigen.

  1. Ruhe Vor allem schreibt der Arzt Bettruhe für das Kind vor. Es ist notwendig, Spaziergänge auszuschließen oder nur mit einem Kinderwagen zu gehen. Gib Spiele im Freien auf, zumindest in den ersten 2-3 Tagen der Krankheit. Es ist ziemlich schwierig zu tun, denn sobald sich der Zustand des Kindes verbessert, beginnt er auf Bett und Bett zu springen, es kann nicht gelegt werden. Versuche ruhige Spiele zu finden, Bücher zu lesen, Cartoons anzuschauen, einen Designer zu bauen usw.
  2. Warm Die Anwendung von Hitze auf den Damm hilft Schmerzen zu lindern, reduziert die Anzahl der Harndrang. Tippen Sie eine Glasflasche mit heißem Wasser, dicht schließen, damit das Kind nicht verbrannt wird, wickeln Sie ein Handtuch und fest an den Schritt. Ärzte empfehlen nicht, Wärme auf den Unterleib zu übertragen, da sonst Entzündungen in die Nieren auftreten können. Bei hohen Temperaturen sollten wärmende Kompressen nicht durchgeführt werden. Anstelle einer Flasche können Sie einen Beutel mit erhitztem Salz, ein Heizkissen usw. anbringen. Allgemeine Erwärmung des Körpers ist sehr nützlich - wenn Sie können, gehen Sie in das Bad mit einem Kind älter als drei Jahre alt.
  3. Bäder. Dies ist ein weiterer guter Weg, Schmerzen in der Harnröhre zu reduzieren. Sie können das Kind vollständig in die Badewanne legen oder die Heilmasse im Becken kochen und das Baby bitten, einfach in seiner Beute zu sitzen. Das Wasser sollte warm und angenehm sein, etwa 37-38 Grad. Als Lösung können Sie Abkochungen von Kräutern verwenden. Apotheken haben spezielle Gebühren, die für verschiedene Krankheiten bestimmt sind. Im Falle von Zystitis und anderen Krankheiten des urinogenitalen Systems ist es nützlich, Abkochungen von solchen Pflanzen wie Flachs, Thymian, Klee, Sellerie, Schafgarbe, Kamille, Wacholder usw. zu brauen. Sie entfernen schnell Entzündungen und lindern akute Schmerzen. Sie können das Bad 5-7 mal am Tag, abhängig von der Schwere des Krankheitsverlaufs, machen.
  4. Viel Wasser trinken. Bösartige Mikroorganismen vermehren sich aktiv im Hohlraum der Blasenschleimhaut. Um ihre Anzahl zu verringern, können Sie häufiges Wasserlassen verwenden. Das heißt, wir waschen einfach die Bakterien aus dem betroffenen Organ aus. Dafür müssen Sie dem Kind reichlich Trinkregime geben. Es ist notwendig, dem Kind zu geben, was er will - Kompott, Fruchtgetränke, Milch, verdünnte Säfte, Wasser, süßer Tee. Kräuterabkochungen wie Kamille sind sehr nützlich. Es entfernt Entzündungen perfekt und beruhigt die Schleimhaut. Sie können Brühe Hüften trinken - es ist nicht nur lecker und gesund, sondern hat auch eine harntreibende Wirkung. Es ist wirksam, dem Kind alkalisches Mineralwasser zu geben - es hat eine leichte entzündungshemmende Wirkung. Die Hauptsache ist, dass das Baby mindestens anderthalb Liter Wasser pro Tag trinken sollte. Dann wird die Erholung viel schneller kommen.
  5. Diät Salz und verschiedene Gewürze dringen mit dem Urin in die Blase ein und reizen die Schleimhaut seiner Wände. Deshalb, von den würzigen und salzigen Gerichten, während es wert ist, sich zu weigern, den Schmerz zu verringern. Darüber hinaus müssen Sie Ihrem Kind eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung bieten, die hilft, Beriberi loszuwerden und die Immunität zu verbessern. Jeder Tag in der Ernährung des Babys sollte Milchprodukte, Gemüse, Obst, Fleisch, Getreide, Grüns sein. Im Kampf gegen Zystitis ist es nützlich, Milchprodukte zu essen - Kefir, Ryazhenka, Joghurt.
  6. Hygiene Da eine große Anzahl von Bakterien mit dem Urin des Babys ausgeschieden wird, ist es notwendig, die Unterwäsche und Windeln öfter zu wechseln, um alle 6-7 Stunden und nach jedem Stuhlgang zu waschen. Bringen Sie dem Mädchen bei, Toilettenpapier richtig zu benutzen - wischen Sie den Esel von der Vagina in Richtung des Anus.

Zystitis tritt häufig auf, ihre Behandlung ist kein besonderes Problem. Aber wenn die Zeit die Krankheit nicht beachtet, kann Zystitis zu ernsthaften Komplikationen führen. Unter ihnen, Pyelonephritis, vesicoureteral Reflux, Harninkontinenz, Infektionen der Geschlechtsorgane, bis zur Unfruchtbarkeit bei Mädchen. Rufen Sie rechtzeitig einen Arzt an - ein Urologe oder Nephrologe befasst sich mit Problemen der Blasenentzündung.

Die Ursachen und Methoden der Behandlung von Blasenentzündung bei Kindern 3-5 Jahre

Zystitis bei einem Kind von 3 Jahren ist ein häufiges Vorkommen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass Immunität in den ersten Jahren des Lebens noch gebildet wird, daher die Wirkung von Infektionen kann zur Entwicklung von Krankheiten führen, die unter bestimmten Bedingungen chronisch werden. Um die Wahrscheinlichkeit von Symptomen des entzündlichen Prozesses in der Zukunft zu beseitigen, müssen Sie mehr darüber wissen, welche Faktoren es provozieren.

Zystitis bei einem Kind von 3 Jahren ist ein häufiges Vorkommen. Dies liegt daran, dass in den ersten Lebensjahren noch Immunität gebildet wird.

Formen der Krankheit

Zystitis betrifft die Blase. Dies ist ein entzündlicher Prozess, der die Oberfläche der Schleimschicht beeinflusst. Es ist begleitet von einer Dysfunktion des Organs: Urin fließt langsam, es gibt häufigen Harndrang. Die Komplexität dieser Pathologie liegt darin, dass das Kind seinen Zustand noch nicht genau beschreiben kann und auf die Ursache des Schmerzes hinweisen kann.

Es gibt 2 Formen von Blasenentzündung bei Kindern 3 Jahren:

Im ersten Fall wird die schnelle Entwicklung des pathologischen Prozesses bemerkt. Symptome einer akuten Zystitis treten deutlich auf. Fühlt starke Schmerzen. Gleichzeitig entwickelt sich eine Entzündung auf der Schleimhaut, ohne in die tieferen Schichten der Blasenwände einzudringen und die Behandlung beschleunigt das Ergebnis.

Die Komplexität dieser Pathologie liegt darin, dass das Kind seinen Zustand noch nicht genau beschreiben kann und auf die Ursache des Schmerzes hinweisen kann.

Chronische Blasenentzündung entwickelt sich reibungslos. Anzeichen eines solchen pathologischen Zustands sind weniger ausgeprägt. In diesem Fall sind die tieferen Schichten der Blasenwände betroffen, was die Behandlung erschwert.

Die chronische Form der Krankheit ist gefährlich, weil sie oft nur die offensichtlichen Symptome beseitigt und dann die Therapie beendet.

Als Folge wird nach einiger Zeit der pathologische Prozess wieder aktiviert und es treten Entzündungszeichen auf.

Ursachen von Blasenentzündung bei Kindern 3-5 Jahre

Die Entwicklung der Krankheit wird durch Infektionen ausgelöst, die durch verschiedene Krankheitserreger verursacht werden:

  • E. coli;
  • Ureaplasma;
  • Streptokokken;
  • Staphylococcus;
  • Chlamydien.

Pathways von pathogenen Mikroorganismen sind unterschiedlich. Dies kann das Eindringen von Kot oder Urin in die Vagina sein, wenn das Kind nach dem Urinieren oder Stuhlgang nicht richtig gewaschen wird. Mark und Abwärts Übertragung der Infektion - durch die Nieren. Die Erreger der Infektion verbreiten sich mit dem Lymphfluss. Ein weiterer Faktor, der zur Entwicklung der Infektion beiträgt, ist der septische Prozess. Bei Mädchen wird manchmal eine Vulvovaginitis diagnostiziert und pathogene Mikroorganismen gelangen in die Blase.

Eine häufige Ursache für Zystitis bei Kindern ist die Installation eines Katheters.

Die Ursachen der Blasenentzündung können verschiedene Faktoren sein:

  1. Unterkühlung Niedrige Temperaturen tragen zur Entwicklung von Infektionen bei.
  2. Angeborene oder erworbene pathologische Zustände, zum Beispiel die Blasenkrümmung. In diesem Fall entwickelt sich eine Blasenentzündung aufgrund von falschem Urinieren.
  3. Medikamentöse Therapie zur Behandlung anderer Krankheiten.
  4. Genetische Veranlagung.
  5. Vorbereitung für die Operation, Erholungsphase nach der Operation. Eine häufige Ursache ist die Installation eines Katheters.

Hypothermie provoziert die Entwicklung von Infektionen.

Bei Mädchen

Häufig entwickelt sich eine Zystitis, wenn sie nicht richtig ausgewaschen wird. Der Grund dafür - besonders die Physiologie von Mädchen. Die Harnröhre ist näher an der Vagina und dem Anus gelegen, und Mikroben sind viel schneller, um die Barriere zu überwinden und in das Harnorgan einzudringen.

In Jungen

Die Hauptursache für Zystitis bei Jungen ist eine Streptokokken- / Staphylokokkeninfektion. Jungen sind weniger anfällig für die Entwicklung von Entzündungen in der Blase. Wenn das passiert, müssen Sie nach der Ursache in der Mikroflora suchen.

Die Hauptursache für Zystitis bei Jungen ist eine Streptokokken- / Staphylokokkeninfektion.

Symptome von Blasenentzündung bei Kindern

Ein Kind von 3 Jahren hat eine Zystitis mit einer Reihe von Anzeichen:

  1. Schmerzempfindungen. Ihre Intensität kann unterschiedlich sein: mäßig, akut, mild. Es hängt alles von der Form der Krankheit ab.
  2. Häufiges Urinieren (ein häufiges Symptom für Kinder im Alter von 2-5 Jahren und älter). Bei Kindern in jungen Jahren (2-4 Jahre) ist Inkontinenz möglich.
  3. Trübung, Verfärbung des Urins (es wird dunkelgelb, manchmal braun), das Auftreten von Sediment.
  4. Unterbauchschmerzen, Leistengegend und unterer Rücken.

Der Entzündungsprozess, der sich in der Blase entwickelt, wird von einer Temperaturerhöhung auf + 38 ° C begleitet.

Bei Blasenentzündung kann die Temperatur steigen. Dieses Symptom ist jedoch nicht spezifisch und weist oft auf andere Pathologien hin. Der Entzündungsprozess geht mit einem Temperaturanstieg von bis zu + 38 ° C einher. Nicht alle Kinder im Alter von 3 Jahren sind Wege, Erwachsenen die Ursache von Schmerzen zu erklären. Wenn das Kind immer noch nicht gut spricht, kann die Pathologie durch sein Verhalten vermutet werden: Das Baby verhält sich unruhig und weint oft.

Diagnose

Zuerst müssen Sie einen Kinderarzt kontaktieren, er wird sich an einen Kinderurologen wenden. Um eine Blasenentzündung zu bestätigen, reicht eine externe Untersuchung nicht aus. Zur Diagnose wird empfohlen, eine Reihe von Studien durchzuführen:

  • komplettes Blutbild wird helfen, die Entwicklung des Entzündungsprozesses zu bestätigen;
  • Urinanalyse, während die Abweichungen der Schlüsselindikatoren des Biomaterials von der Norm bewertet werden: Farbe, Transparenz, Zusammensetzung;
  • biochemische Analyse von Urin - nach den Ergebnissen der Studie bestimmen die quantitative Komponente von Salzen und Proteinen im Biomaterial;
  • Bakteriologische Urinkultur hilft bei der Bestimmung der Art von Mikroorganismen, die eine Blasenentzündung hervorrufen.

Um andere Krankheiten auszuschließen, verschreiben Sie eine Ultraschalluntersuchung des Urogenitalsystems.

Behandlung von Blasenentzündung bei Babys

Die Therapie sollte umfassend sein. Um Cystitis bei einem Kind von 2-4 Jahren zu heilen, wird empfohlen, Mittel in Form von Sirup zu nehmen. Kinder über 4 Jahren dürfen Tabletten geben. Phasen der Behandlung:

  1. Medikamentöse Therapie Weisen Sie entzündungshemmende, antibakterielle Mittel zu.
  2. Traditionelle Behandlungsmethoden. Wirksames Bad mit Kräutern.
  3. Diät Zystitis wird schneller sein, wenn Sie die Diät ändern. Die Diät zielt darauf ab, Reizungen der Schleimhaut zu reduzieren.

Die Therapie sollte umfassend sein. Um Cystitis bei einem Kind von 2-4 Jahren zu heilen, wird empfohlen, Mittel in Form von Sirup zu nehmen.

Wenn Zystitis Bettruhe zeigt. Die Entzündung kann 5-mal schneller geheilt werden als in 3 Jahren, da das Kind bereits über seine Gefühle sprechen kann. Die Therapie beginnt bei den ersten Anzeichen der Pathologie.

Medikamentöse Therapie

Bei Temperaturen über + 38 ° C können Antipyretika eingenommen werden. Annahme von Antibiotika von einem Arzt verschrieben. Medikamente zielen darauf ab, die Intensität der Entzündung zu reduzieren, indem sie pathogene Mikroflora loswerden.

Kindern wird Penicillin-Antibiotika verschrieben. Der Kurs dauert 3 bis 7 Tage.

Pflanzliche Heilmittel werden auch verwendet, zum Beispiel Canephron. Sie wirken sanft, enthalten keine chemischen Bestandteile.

Bei der Bestimmung der Dosierung berücksichtigt Alter und Gewicht des Kindes. Die folgenden Medikamente werden verschrieben: Sumamed, Azithromycin, Augmentin, Amoxiclav.

Pflanzliche Heilmittel werden auch verwendet, zum Beispiel Canephron. Sie wirken sanft, enthalten keine chemischen Bestandteile. Auf Alkohol basierende Präparate sollten mit Vorsicht und in minimalen Dosen verwendet werden.

Volksheilmittel

Zystitis bei einem Kind zu behandeln sollte topisch mit Bädern sein. Das Prinzip ihrer Anwendung ist für Mädchen und Jungen das gleiche: Das Kind sitzt in einem Behälter, der mit medizinischem Sud gefüllt ist. Sie können Kräuter mit entzündungshemmenden Eigenschaften verwenden: Calendula, Kamille oder Salbei. Rezept:

  1. Bereiten Rohstoffe vor: 2 EL. l Kräuter, 1 Tasse abgekochtes Wasser.
  2. Infusion für 30-60 Minuten.
  3. Brühe verdünnt mit warmem Wasser (6-8 l)

Zystitis bei einem Kind zu behandeln sollte topisch mit Bädern sein.

Diät

Mit Hilfe einer Diät können Sie Giftstoffe aus dem Körper entfernen. Seine Prinzipien sind:

  • trinke viel Wasser;
  • Verringerung der Salzmenge;
  • Verbot, scharfe und fettige Speisen zu essen;
  • Ablehnung von Zucker, Verwendung seiner Ersatzstoffe;
  • Verwendung von Milchprodukten;
  • Die Basis der Ernährung sollte pflanzliches Essen sein.

Die Grundlage der Ernährung des Kindes für Zystitis sollte Pflanzennahrung sein.

Prävention

Um zu verhindern, dass sich eine zukünftige Zystitis wieder entwickelt, wird empfohlen, eine Reihe von Regeln einzuhalten:

  1. Eine rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten einschließlich kariöser Zahnschäden ist notwendig. Alle Bakterien neigen dazu, sich im ganzen Körper auszubreiten.
  2. Es ist wichtig, die Hygiene des Kindes zu überwachen: rechtzeitig zu waschen, die Bettwäsche täglich zu wechseln. Mädchen werden von der Vagina bis zum After weggespült.
  3. Es ist verboten, ein gemeinsames Handtuch zu benutzen.
  4. Wenn das Kind eine Neigung zu Zystitis hat, müssen Sie das Biomaterial regelmäßig testen.

Es ist wichtig, die Immunität aufrechtzuerhalten. Nehmen Sie dazu periodisch Vitaminkomplexe, achten Sie auf die Arbeit des Verdauungstraktes.

Behandlung von Blasenentzündung bei Kindern 4-8 Jahren

Plötzlich erhöhte Harnfrequenz im Baby verursacht die Eltern völlig verwirrt. Zystitis trägt oft zur Entwicklung dieses negativen Symptoms bei Kindern bei. Wie ist die Behandlung dieser Krankheit bei Kindern von 4 bis 8 Jahren, wird dieser Artikel erzählen.

Was ist das?

Die entzündliche Pathologie in der Blase wird Zystitis genannt. Diese Krankheit kann sich bei jedem Kind entwickeln. Sehr oft treten bei Kindern im Vorschul- und Schulalter Nebenwirkungen der Krankheit auf. Laut statistischen Dokumenten leiden Mädchen häufiger an dieser Pathologie als Jungen.

Ärzte merken an, dass Zystitis an der zehnten Stelle in der Struktur der Gesamtinzidenz von Kindern steht.

Die überwiegende Ursache der Krankheit sind Infektionskrankheiten. Die Exposition gegenüber Viren und Bakterien führt zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses in der Blase des Babys.

Die vorherrschende Infektionsmethode bei Kindern unter 5 Jahren ist aufsteigend. In diesem Fall wird eine Infektion aus dem Genitaltrakt in die Blase eingeführt, was zur Entwicklung von schweren Entzündungen führt.

Laut einigen Studien entwickeln fast 25% der Babys Symptome von Blasenentzündung. Meist geht es in ihrer akuten Form vor sich.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Übergang in die chronische Form nur auftritt, wenn das Kind prädisponierende Faktoren hat. Dazu gehören vor allem: verminderte Immunität, das Vorhandensein von chronischen Erkrankungen der inneren Organe, Diabetes mellitus, angeborene Anomalien und Defekte.

Jungen im Alter von 6 bis 7 bekommen eine chronische Blasenentzündung merklich seltener als Mädchen.

Hauptsymptome

Die klinischen Anzeichen einer Zystitis bei Kindern im Alter von 4-8 Jahren können sehr unterschiedlich sein. Die Schwere der Symptome hängt weitgehend vom anfänglichen Allgemeinzustand des Kindes ab. Bei einem geschwächten Kind mit häufigen Erkältungen kann der Krankheitsverlauf schwerwiegender sein.

In 30% der Fälle tritt eine Zystitis in latenter Form auf, die nicht mit dem Auftreten von nachteiligen Symptomen beim Baby einhergeht.

Die Entzündung in der Blase bei Kindern geht mit folgenden klinischen Symptomen einher:

  • Erhöhte Körpertemperatur. Bei einer leichten Erkrankung erscheint das Kind subfebril. In einigen Fällen kann es bei einem kranken Baby für mehrere Wochen bestehen bleiben. Eine schwere Erkrankung geht einher mit einem Anstieg der Körpertemperatur um 38-39 Grad. Vor dem Hintergrund von Fieber kann das Baby Fieber oder starke Schüttelfrost entwickeln.
  • Unbehagen beim Wasserlassen. Kinder können sich bei ihren Eltern über ein brennendes Gefühl oder Schmerzen beschweren, wenn sie auf die Toilette gehen. Dieses Symptom kann sich auf verschiedene Arten manifestieren. In schweren Fällen ist die Schwere des Symptoms ziemlich stark.
  • Häufiges Drängen zum Urinieren. Entzündung der Blase trägt zum Auftreten von häufigem Wasserlassen bei. Ein krankes Kind kann bis zu 10-20 Mal am Tag zur Toilette laufen. Die Urinanteile dürfen sich nicht im Volumen verändern. In einigen Fällen ist die Urinmenge immer noch reduziert.
  • Schmerzen im Unterbauch. Der Schmerz wird nicht schlimmer nach dem Essen oder Defäkation. Grundsätzlich hat es einen ziehenden Charakter. Das Liegen auf dem Bauch verursacht eine signifikante Schmerzzunahme beim Kind. In einigen Fällen erhöht sich der Schmerz beim Wasserlassen.
  • Verschlechterung des Wohlbefindens. Der Entzündungsprozess trägt zur Entwicklung des Intoxikationssyndroms bei. Dies äußert sich durch starke Schwäche und schnelle Müdigkeit auch nach den üblichen täglichen Aufgaben. Schulkinder können sich nicht konzentrieren, während sie in der Schule lernen.
  • Das Auftreten von erhöhter Nervosität. Der häufige Drang, auf die Toilette zu gehen, macht das Baby ziemlich nervös. Ein krankes Kind wird launischer und emotionaler. Schon ein wenig Stress kann bei einem Kind eine starke Reaktion auslösen. Ein krankes Kind hat einen schlechten Schlaf.

Die Veränderung der Farbe des Urinsediments. Normalerweise wird der Urin trüber und wird braun. Normalerweise sollte es ein strohgelber ungesättigter Farbton sein.

Das Auftreten verschiedener pathologischer Verunreinigungen im Urin kann auch auf das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Harntrakt oder in der Blase hinweisen.

Wie zu Hause behandeln?

Es ist nötig die Behandlung unabhängig nur nach dem vorläufigen Besuch des Arztes durchzuführen. Kinderurologen beschäftigen sich mit Erkrankungen der Harnwege bei Kindern.

Um die richtige Diagnose zu stellen, müssen Sie zunächst eine ganze Reihe von diagnostischen Maßnahmen durchführen, zu denen unter anderem Urintests und eine Ultraschalluntersuchung der Nieren gehören. In schwierigen klinischen Situationen können zusätzliche diagnostische Tests erforderlich sein.

Für die Behandlung zu Hause verschreiben Ärzte die Prinzipien der richtigen Hygiene. Dies beinhaltet das Halten von Bädern mit verschiedenen pflanzlichen Abkochungen. Sie sollten 1-2 mal am Tag durchgeführt werden. In der Regel werden diese Verfahren morgens und abends durchgeführt.

Die Dauer des Hygienebades mit Medikamenten sollte 10-15 Minuten nicht überschreiten.

Der Zeitpunkt der Hausbehandlung wird vom behandelnden Arzt festgelegt. In der Regel sind mindestens 10-15 tägliche Verfahren erforderlich, um einen positiven Effekt zu erzielen.

Pharmazeutische Kamille, Salbei, Ringelblume und eine Schnur sind als Heilkräuter geeignet, die für solche Bäder benötigt werden. Für die Herstellung der therapeutischen Infusion, nehmen Sie 2 Esslöffel gehackte Rohstoffe und füllen Sie es mit 1,5 Tassen kochendem Wasser. Bestehen Sie in einem Glas für 30-40 Minuten.

Für das Bad genügen 100-150 ml einer solchen therapeutischen Infusion. Diese Brühen eignen sich auch hervorragend als Teegetränk.

Verwenden Sie pflanzliche Zutaten mit ausreichender Vorsicht, da sie bei einem Kind allergische Reaktionen hervorrufen können.

Bevor Sie eine solche Behandlung zu Hause durchführen, sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren. Der Arzt wird Ihnen sagen, ob das kranke Kind irgendwelche Kontraindikationen für das Halten der Bäder hat.

Medikamentöse Behandlung

Die Haupttherapie der Zystitis bei Kindern ist die Verschreibung von Medikamenten. Diese Medikamente haben eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, helfen gegen verschiedene Viren und Bakterien zu kämpfen und wirken auch desinfizierend auf den Urin.

Regelmäßiger Gebrauch von Drogen kann mit dem Drang zum Urinieren fertig werden.

Wenn verschiedene Arten von Bakterien in einer Kinderbaccose gefunden wurden, werden antibakterielle Medikamente definitiv verschrieben.

Derzeit bevorzugen Ärzte Medikamente mit einem recht breiten Wirkungsspektrum. So können Sie in relativ kurzer Zeit ein stabiles positives Ergebnis erzielen. Normalerweise beträgt die Behandlung von akuten Formen der Krankheit 7-10 Tage.

Bei einer schwereren und länger andauernden Pathologie kann eine längere Therapie durchgeführt werden.

Antibakterielle Mittel können in Form von Injektionen, Tabletten oder Suspensionen verabreicht werden. Diese Medikamente haben eine ganze Reihe möglicher Nebenwirkungen.

Verschreibungspflichtige Antibiotika werden nur unter strikten medizinischen Indikationen durchgeführt, die vom behandelnden Arzt festgelegt werden. Der unabhängige Gebrauch dieser Medikamente ist nicht akzeptabel, da dies zu einer merklichen Verschlechterung des Wohlbefindens des Babys führen kann.

Nehmen Sie Antibiotika sollte nach den Anweisungen, die für jedes spezifische Medikament zur Verfügung stehen. Der häufigste Fehler der Eltern in der Bestimmung der antibiotischen Therapie - die selbständige Absage der Präparate.

Bei der Verbesserung des Kindeswohls entscheiden sich Väter und Mütter, keine Antibiotika mehr zu nehmen, da diese Mittel angeblich nicht mehr benötigt werden. Das ist grundsätzlich falsch! Frühzeitiges Absetzen von Medikamenten führt erst zur Entwicklung von Resistenzen (Resistenzen) von Bakterien in der Zukunft durch die Wirkung dieser Medikamente.

Nach Durchführung einer Antibiotikatherapie ist eine Laborüberwachung der Wirksamkeit obligatorisch.

Die Abnahme der Leukozytenzahl in der allgemeinen Harnanalyse zeigt den Erfolg der Behandlung an. Zur endgültigen Überprüfung der Angemessenheit der Therapie wird ein Urin-Checkpoint durchgeführt. Es sollte auch das bakterielle Wachstum verringern.

In der urologischen Praxis werden Uroseptika schon seit längerer Zeit eingesetzt. Diese Werkzeuge helfen, das Urinsediment zu normalisieren und den pH-Wert des Urins wiederherzustellen. Diese Mittel werden ebenfalls dem Wechselkurs zugeordnet.

Eine der beliebtesten Uroseptika ist "Furazolidon". Dieses Medikament wird normalerweise für 7-10 Tage verschrieben. Die Vielzahl und die endgültige Nutzungsdauer wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Wenn das Kind während des Wasserlassens Krampf und Schmerzen verspürt, werden verschiedene Arten von Spasmolytika verwendet. Diese Medikamente haben eine eher anhaltende analgetische Wirkung, die sich in einer Abnahme der Intensität des Schmerzsyndroms äußert.

Antispasmodika werden normalerweise 2-3 mal am Tag verwendet. Langfristiger Gebrauch dieser Drogen ist nicht notwendig. Normalerweise sind sie für 3-5 Tage zugewiesen.

Diät

Medizinische Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung von Harnwegserkrankungen. Kinderdiät in der akuten Phase muss sorgfältig geplant werden.

Bei Blasenentzündung sind Sauermilchprodukte, Gemüse und Getreide die Basis der Ernährung.

Proteine ​​sollten begrenzt sein. Zu intensive Aufnahme von Eiweißnahrung in den Körper der Kinder trägt zum Fortschreiten der Krankheit und der Beteiligung von Nierenentzündungen bei.

Diät sollte gebrochen sein. Essen Sie Ihr Baby sollte 5-6 mal pro Tag in kleinen Portionen sein. Jede Mahlzeit muss mit Gemüse oder Früchten ergänzt werden.

Eine gute Wirkung auf die Immunität des Babys haben eine Vielzahl von Milchprodukten. Versuchen Sie, eine saure Milch mit der kürzesten Haltbarkeit zu wählen, da sie vorteilhaftere Lacto- und Bifidobakterien enthält.

In der akuten Phase der Erkrankung sollte Geschirr auf schonende Weise kochen. Produkte sollten gekocht, gebacken, geschmort oder mit Dampf gekocht werden.

Ein toller Multikocher, in dem Sie eine Vielzahl von verschiedenen gesunden Gerichten kochen können, wird ein großartiger Helfer für Mütter sein.

Bei allen Erkrankungen des Harnsystems ist bei der Kinderernährung auf die tägliche Salzmenge beschränkt. Ärzte empfehlen, dass Kinder nur 2-3 Gramm Natriumchlorid für den ganzen Tag verwenden.

Übermäßiger Salzgehalt in gekochtem Geschirr trägt zur Entwicklung von ausgeprägten Ödemen am Körper bei, die am häufigsten im Gesicht auftreten.

Die Einhaltung des Trinkregimes bei der Behandlung von Blasenerkrankungen ist eine notwendige Voraussetzung, um ein positives Ergebnis zu erzielen.

Verschiedene Kompotte oder Fruchtgetränke aus Früchten und Beeren eignen sich als gesunde Getränke. Trockenfrüchte Abkochungen werden auch eine ausgezeichnete Alternative zu normalem abgekochtem Wasser sein. Während der Zubereitung von Fruchtgetränken und Kompotten sollte nicht viel gesüßt werden.

Sie können die Ernährung auch mit Vitaminen und Mineralien anreichern, die mit Hilfe von Multivitamin-Komplexen eine stärkende Wirkung haben. Diese Medikamente sollten innerhalb von 1-2 Monaten verwendet werden. Ein längerer Empfang wird mit Ihrem Arzt besprochen.

Die Aufnahme der Multivitaminkomplexe in der Periode der Remission der langdauernden Blasenentzündung hat die ausgeprägte prophylaktische Wirkung.

Sie können auch lernen, wie Kinder Zystitis zu behandeln, indem Sie ein Video mit der Teilnahme des berühmten Kinderarzt Dr. Komarovsky.

Was soll man einem Kind mit Blasenentzündung geben?

Viele Faktoren können durch die Sterilität der inneren Auskleidung der Organe des Harnsystems beeinflusst werden und eine Entzündung, einschließlich bakterieller Infektion und Hypothermie, auslösen. Zystitis kann bei Säuglingen auftreten, von 4 bis 6 Jahren und am häufigsten nach 12 Jahren. Mädchen sind aufgrund der Besonderheiten der anatomischen Struktur des Harnsystems wesentlich anfälliger für diese Pathologie.

Inhalt:

Symptome und Anzeichen von Blasenentzündung bei Kindern

Die klinischen Symptome können nach Alterskriterien und Entwicklungsgrad eingeteilt werden. Um gesundheitliche Probleme bei einem Kind unter 3 Jahren zu vermuten, können Sie aus folgenden Gründen:

  • ungeklärte Tränen und Launen;
  • gestörter Zustand und Schlafstörungen;
  • Veränderung des Aussehens von Urin;
  • verringern / erhöhen die Häufigkeit des Urinierens;
  • Lethargie, Verweigerung zu essen;
  • blasse Haut;
  • Erbrechen;
  • das Fehlen von Hyperthermie.

Im Alter ist das klinische Bild deutlicher ausgeprägt:

  • die Skala des Thermometers kann 40 Grad erreichen;
  • Inkontinenz, Reduktion von Urin, während die Anzahl der Triebe verzehnfacht;
  • starker Schmerz im unteren Rücken und Unterbauch;
  • Urin verändert Farbe und Geruch, wird trübe, mit blutigen Streifen und Sedimenten.

Wenn Sie die Abstufung der Symptome in Stufen halten, dann ist die akute, die von 7 bis 10 Tagen dauert, durch die folgenden Manifestationen gekennzeichnet:

Dysurie. Die Schmerzen während der Toilettenbesuche können zu Beginn oder am Ende des Entleerungsprozesses auftreten. Kinder müssen sich sehr anstrengen, um den Job zu erledigen. In der akuten Phase sitzt das Kind alle 15 Minuten auf dem Topf, der leer bleibt. Zur gleichen Zeit sind Inkontinenz und Enuresis üblich.

Ändern Sie das Aussehen von Urin. Epithelzellen machen die Flüssigkeit dicht und bilden Schleimklumpen. Leukozyten und Erythrozyten sind stumpf, dunkelbraun oder sogar braun.

Andere Symptome. Die akute Form verläuft mit allgemeiner Intoxikation, Temperatur und Lethargie.

Die Krankheit, die in das chronische Stadium übergegangen ist, kann in latenter oder wiederkehrender Form sein. Das Latente kann nur bei gelegentlicher Inkontinenz und nächtlicher Enuresis an sich selbst erinnern. Rückfall, geht mit lebendigeren Manifestationen und Symptomen des akuten Stadiums.

Welche Medikamente können einem Kind mit Zystitis verabreicht werden?

Die Behandlung des akuten Stadiums besteht darin, ein bestimmtes Trinkregime und eine schonende Diät zu befolgen und Medikamente zu nehmen. Was bedeuten diese Maßnahmen?

Viel Wasser trinken. Mehr als zwei Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken ist für Schulkinder und Jugendliche leicht, und wenn eine Diagnose gestellt wird, ist eine akute Entzündung des Harnstoffs extrem notwendig. Getränke, die reinigende Eigenschaften haben (warme Kompotte, Fruchtgetränke, Tee mit schwarzen Johannisbeeren, Sanddorn oder Zitrone), sorgen für eine kontinuierliche Strömung und Auslaugung von urogenitalen Mikroorganismen, Sandkörnern, Salzen aus den Hohlräumen.

Macht. Eine lästige Schleimhautreizungsprodukte werden eine obligatorische Maßnahme sein. Diese Kategorie umfasst fast alle Früchte, Süßigkeiten, Soda, Gurken, Gewürze, geräuchertes Fleisch, Konserven. Mögliches Verbot von Milchprodukten.

In Verbindung stehende Artikel:

Medikamente

Meistens ist das akute Stadium ohne Antibiotika geheilt. Ihre Anwendung in diesen Stadien ist einfach unpraktisch. Ärzte ernannten Uroseptika:

Kann "Biseptol" ernannt werden. Wenn Sie Pyelonephritis vermuten, verbinden Sie und Antibiotika. Meistens ist es eine Penicillin-Serie:

Die Dauer der Verabreichung und Dosierung wird basierend auf der Schwere der Erkrankung berechnet.

Das Syndrom der schmerzhaften Entleerung wird durch Spasmolytika nach Typ entfernt:

Es kommt auch ohne die unterstützende Nieren-Phytotherapie "Fitolysinom", "Kanefron" nicht aus. Sie bestehen ausschließlich aus Heilpflanzen, verursachen keine Nebenwirkungen und haben keine Kontraindikationen.

Es ist ziemlich schwierig, mit einer chronisch gewordenen Krankheit fertig zu werden. Solche Maßnahmen sind notwendig, um das Wohlbefinden des Patienten vollständig zu kontrollieren, eine vollständige Untersuchung durchzuführen und zu überwachen, wie der Körper auf verschriebene Medikamente reagiert. Die Prinzipien der Therapie bleiben die gleichen: mehr trinken, weniger frittierten Lebensmitteln und Drogen, unter denen Antibiotika definitiv enthalten sein werden.

Antibakterielle Medikamente, die durch bakteriologische Urinkulturen verordnet werden.

Der Aufnahmeweg kann um zwei Wochen verschoben werden, was unter ständiger Aufsicht von Spezialisten erfolgen muss. Zu diesem Zeitpunkt sollten Probiotika und Präbiotika nach Typ genommen werden:

Zur Vorbeugung von Rückfällen werden Uroseptika verschrieben. Besondere Aufmerksamkeit wird den Ursachen der Zystitis und ihrer Chronizität im Körper der Kinder gewidmet. Infektiöse Erreger werden diagnostiziert, Ultraschall der Nieren wird durchgeführt. Mädchen werden mit aufkommender Vaginitis und Vulvitis behandelt. Wenn nach einer Antibiotikatherapie Rückfälle nicht bestehen, ist die Ernennung der Immunmodulatoren "Viferon" oder "Genefron" angebracht.

Die lokale Anwendung von Uro- und Antiseptika bekämpft die Krankheit gut.

Das Einträufeln in die Blasenhöhle ist nicht das angenehmste, aber sehr wirksame und nach dem ersten Mal positive Resultate. Zu den vorgeschriebenen physiotherapeutischen Verfahren gehören auch Elektrophorese, UHF, Induktothermie.

Merkmale der Behandlung der Krankheit, abhängig vom Alter

Kinder 2-3 Jahre alt

Am häufigsten erleben Babys von 0 bis 24 Monaten eine Infektion nach oben. Pathogene Mikroflora aus dem Darm gelangt durch die Harnröhre in die Blase, was die Krankheit provoziert.

Kinder unter drei Jahren, insbesondere Kleinkinder, werden am häufigsten bei der Mutter in der urologischen Abteilung stationär von Ärzten betreut. Dies liegt an der Tatsache, dass Kinder in diesem Alter nicht vollständig erklären können, wie sie sich fühlen. Es kann unvorhersehbare Reaktionen auf Medikamente zur Behandlung und allergische Reaktionen auf pflanzliche Präparate geben.

Oft stellt die Einnahme von Antibiotika eine Störung des Darms dar, die zu Durchfall führt und die junge Mütter alleine nicht bewältigen können. Und die schnelle Entwässerung, die es verursacht, kann Leben kosten.

Von den Medikamenten wird Kindern am häufigsten ein Breitspektrum-Antibiotikum, Zinnat und Kanefron, verschrieben.

Temperatur und Schmerz werden "Nurofen" und "Paracetamol" im Sirup entfernt. Bei Vaginitis bei Mädchen können antibakterielle Salben in die Harnröhre gelegt werden.

4-6 Jahre altes Kind

In dieser Kategorie treten Gesundheitsprobleme aufgrund nicht gemessener Aktivität und Unaufmerksamkeit auf. Lange Spiele auf dem Boden, bei schlechtem Wetter draußen zu sein und im kühlen Wasser von offenen und verschmutzten Gewässern zu stolpern, führen notwendigerweise zu Unterkühlung.

Hypothermie wird die Ursache für Zystitis bei Kindern im Vorschulalter. Seltener können Anomalien bei der Harnstoffentleerung mit neurologischen Problemen verbunden sein. Die Behandlung von komplizierten Formen kann zu Hause unter der Aufsicht eines örtlichen Kinderarztes stattfinden.

Bei den ersten Anzeichen erhalten Kinder über 5 Jahren eine Monural-Packung, die in einem Glas mit warmem Wasser verdünnt ist. "Canephron" in Tropfen nehmen dreimal täglich 15 Tropfen. Antibiotika - nach den Ergebnissen der Tankfrüchte.

Kinder über 6 Jahren

Oft bekommen Schulkinder mit einer chronischen und fortgeschrittenen Stufe Schulkinder über 10 Jahre alt. Teens und Schulkinder versuchen, modisch zu sein und sich den Firmen anzuschließen, in denen sie sich "nach ihrer Kleidung" treffen.

Deshalb werfen sie selbst in den strengsten Frösten, die ohne elterliche Aufsicht geblieben sind, warme Kleider ab und demonstrieren mit bloßen Lenden die Straße entlang. Zweifellos führt dies zur Entwicklung verschiedener Probleme, unter denen eine Entzündung der Blase ist. Außerdem haben Jugendliche oft Angst, mit Erwachsenen zu teilen, dass sie etwas zu verletzen haben, was in einem so frühen Alter zu chronischen Gesundheitsproblemen führt.

Hormonelle Veränderung kann auch eine Krankheit hervorrufen. Für ältere Patienten verschreiben schwerere Medikamente, wie "Amoxiclav".

Was tun beim ersten Zeichen

Bei der Erkennung von Miktionsstörungen bei Säuglingen und Beschwerden von älteren Kindern sollten Sie unverzüglich einen Arzt bei sich zu Hause anrufen und versuchen, selbst Hilfe zu leisten. Was ist wichtig zu tun:

  • ins Bett legen;
  • trage warme Socken an den Beinen;
  • geben Sie die zulässige Dosierung "kein Silo" an;
  • wenn das Thermometer Schmerzen von 38,5 Grad zeigt, senken Sie die Temperatur;
  • viel trinken;
  • entwöhne das Kind nicht;
  • wenn Blut im Urin ist, erwärmen Sie den Magen auf keinen Fall mit einem Heizkissen oder in einem heißen Bad;
  • Überwachen Sie sorgfältig die Hygiene und den Wechsel der Kleidung, weigern Sie sich, eine Windel zu tragen.

Behandlung von Volksmedizin

Die Behandlung des Kindes mit Volksweisen muss sich daran erinnern, dass sie nicht immer sicher sind. Es ist besser, die Zweckmäßigkeit solcher Handlungen und nach seinem Rezept durch den Arzt herauszufinden, Kräuter in der Apotheke zu kaufen. Beliebte Heilmittel sind:

Petersilie Die Infusion seiner Wurzeln ist ein harntreibendes und bakterizides Mittel, das gleichzeitig Blutungen hervorrufen kann;

Brennnessel. Tee aus Brennnesselblättern stärkt die Kraft und nährt den Körper mit Vitaminen. Kann Magenirritation verursachen;

Bärentraube Wirksames entzündungshemmendes Mittel. Es hat einen eher unangenehmen Geschmack.

Welchen Arzt kontaktieren?

Der Kinderarzt sollte ein Spezialist werden, der besucht oder ins Haus eingeladen werden muss. Er ist es, der bei Bedarf eine Überweisung für Tests, Ultraschalluntersuchungen, Krankenhausaufenthalte ausschreiben und eine Konsultation mit einem Urologen, Gynäkologen, Nephrologen und Physiotherapeuten einberufen wird. Bei wiederholten Rückfällen ist eine Untersuchung durch einen Spezialisten für Infektionskrankheiten und einen Immunologen erforderlich. Nach Abschluss des Pillenverlaufs verschreibt der Arzt wiederholte Tests und führt eine Nachsorge für 6 Monate durch.